Latviešu folkloras krātuves garamantas.lv Literatūras, folkloras un mākslas institūts UNESCO Latvija | UNESCO Latvijas Nacionālā komisija

Rīgas Herdera institūta folkloras vākums

AtšifrējaIndra Čekstere
Pabeigts
Apstiprināts
Labots2016-04-29 17:42:32
AtšifrējumsSchönster Schäfer, sieh herab,
Ich knie vor deinen Füssen
Und begehr aus Zärtlichkeit,
Deinen Mund zu küssen.

Schönster Schäfer, steh nur auf
Du hast nichts ergraben,
Du bist frei von Schäferstraf,
Frei und losgesprochen.

3126

Kolonie Hirschenhof.
Nachtwachenlied.

Ich bin ne [eine] lange Dorne,
Ich bin des Königs Tochter,
Ich sitz in Königs Garten, Garten
Und kann nicht länger warten, warte [warten].
Schad nichts, schad nichts,
Komm nur her und küsse mich.

3127

Kolonie Hirschenhof
Lied.

Ich bin so froh, so frehlich,
Kenn weder Sorg noch Pein,
Zum Aufenthalt erwähl ich
Dem frischen grienen [grünen] Ham [Heim].
Mein Herz schlägt immer hejer,
Schau die Natur ich an;
Mein liebster ist ein Jäger,
Ein freier, froher Mann.
Geht er zur Jagd, in Arme das Gewehr,
In griener [grüner] Tracht - steht auf dem Austand [Ausstand] er
Von ihn ein Kuss im frischen grienen [grünen] Wald
Ist wie ein schuss, der durch die Lifte knallt.
Und wenn cih [ich] dann erwache
Und schau zum Fenster hinaus,
So hat er schon am Bache
Vor mir groppt ein Strauss
Von Rosmarin und Nelken
Und auch Vergissmeinnicht,
Ach, alle Blumen welken
Nur unsere Liebe nicht.
Geht er zur Jagd etc. etc.
Atslēgvārdi

AtšifrētIzvēlies citu